Uni, Hochschule oder Duales Studium ?

Du hast das Abitur in der Tasche und denkst über deine Zukunft nach? Du möchtest deine Berufung finden, erlernen und darauf dein Leben aufbauen? Dann brauchst du dafür meistens ein Studium, welches du an verschiedensten Einrichtungen absolvieren kannst. Meistens sind das Universität, Hochschule oder ein Unternehmen, welches ein Duales Studium anbietet. Aber welche ist etwas für dich? Hier eine kleine Übersicht um dir die Entscheidung einfacher zu machen.

Universität

Die Universität ist so ziemlich das, was man sich unter dem „klassischen“ Studentenleben vorstellt: Vorlesungen mit vielen Kommilitonen, Kurse und sehr viel theoretisches Wissen. Für akademische Berufe (z.B. Arzt ) oder um in die Forschung zu gehen ist ein Studium an einer Universität meistens unumgänglich. Wichtig hier ist vor allem eine hohe Eigenmotivation, Disziplin und eine gewisse Eigenständigkeit.

Hochschule

Die Fachhochschule ist vergleichsweise mit der Universität deutlich näher am üblichen Schulsystem dran. Du besuchst Kurse mit einer überschaubaren Teilnehmeranzahl, hast engeren Kontakt mit deinen Dozenten und bist deutlich praktischer am Lernen. Wenn du also nach deinem Abschluss direkt in die Arbeitswelt einsteigen möchtest und feste Strukturen und Deadlines bevorzugst, ist die Fachhochschule eher für dich geeignet.

Duales Studium

Bei einem dualen Studium studierst du und arbeitest abwechselnd bei einem Unternehmen. Das bedeutet du eignest dir für einen gewissen Zeitraum im Studium an einer FH oder einer Berufsakademie das theoretische Wissen an und setzt dieses dann für eine gewissen Zeit bei einem Unternehmen ein. Danach studierst du wieder eine Weile, arbeitest usw. Möglich ist es aber auch, das du deine Arbeit während deiner vorlesungsfreien Zeit machst. Die Arbeit die du verrichtest ist bezahlt, was ein deutlicher Vorteil den anderen beiden Varianten gegenüber sein kann. Außerdem kann es sein, das ein Dualer Student nach seinem Abschluss von seinem Unternehmen direkt unter Vertrag gestellt wird. Ein Arbeitsplatz steht dir also in Aussicht.

Folgendes könnte euch interessieren