TOOLS ZUR PROJEKTPLANUNG

Ein guten Abschluss zu planen ist teilweise ein riesiges Projekt: Zwischen Abizeitung und Abiball dann auch noch zu schauen, das regelmäßig anständige Abiparties gefeiert werden, ein cooler Abistreich passiert und bestenfalls noch irgendwo eine Mottowoche einbauen. Und dann auch noch fürs Abi lernen… Da kommt ganz schön was zusammen! 

Um da den Überblick zu behalten, Deadlines einzuhalten und die Arbeit zwischen den Komitees zu koordinieren, gibt es ein paar echt nützliche Tools.

Termine festlegen: Google Kalender

Dieses Tool lässt euch einen allgemeinen Kalender für alle aufstellen. Das bedeutet, das alle sich zusammen setzten, zusammen ausarbeiten wann welche Deadlines gesetzt werden müssen, wann was stattfindet und diese Daten dann entsprechend in den Kalender einzutragen. Diesen kann man anschließend teilen, so das jeder darauf Zugriff hat. Du kannst sogar auswählen, wer den Kalender bearbeiten darf. Sinnvoll ist es, einen allgemeinen Terminplan mit den wichtigsten Daten für alle Komitees aufzustellen, parallel sollten sich aber auch alle Komitees einen eigenen, detaillierteren Kalender erstellen, welcher sich allein auf ihre Aufgaben, Zuständigkeiten, Deadlines und Termine beschränkt.

Abstimmen: onlinevoten.com und Doodle

onlinevoten.de ist ein Tool das euch hilft, einfache Online-Abstimmungen zu organisieren und erspart euch somit von Kurs zu Kurz zu gehen und Zettel einzusammeln oder Strichlisten zu erstellen. Hier könnt ihr ganz einfach die allgemeine Frage festlegen (Welches der folgenden Mottos soll unsere Abiparty haben? ) einige Möglichkeiten zur Auswahl stellen (Halloween, American Highschool, Oktoberfest ) und dann den Link mit euren Mitschülern teilen. Diese können dann, ohne sich anmelden zu müssen, abstimmen. Die Ergebnisse könnt ihr live mitansehen. Am Ende wird euch dann eine prozentuale Verteilung und eine genaue Anzahl der Stimmen angezeigt. So seht ihr direkt, worauf die Entscheidung gefallen ist.

Ähnlich wie onlinevoten.de ist auch Doodle ein Online Tool zur Abstimmung. Der Unterschied liegt hier jedoch dabei, das ihr sehen könnt, wer genau für was abgestimmt hat. Das ist besonders vorteilhaft, um über Termine abzustimmen oder um z.B. festzustellen, an welchen Wochentagen sich ein Komitee treffen kann. Auch hier ist keine Anmeldung nötig.

Aufgaben zuweisen: asana

Bei asana kannst du Mithilfe eines kostenlosen Accounts dein Komitee besser koordinieren. Statt über WhatsApp ständig in einer ohnehin viel zu unübersichtlichen Gruppe grobe Termine festzulegen, ist es hier ganz einfach möglich, Aufgaben zu ertstellen, ihnen Deadlines zu verpassen und dem jeweils zuständigen zuzuweisen. Damit verschafft man sich sehr schnell einen gut strukturierten Überblick über alles, was noch zu erledigen ist. Asana kann einen auch benachrichtigen, wann Deadlines näher kommen oder wenn einem eine neue Aufgabe zugewiesen wurde. So seid ihr immer Up-to-Date was den Status eures Projektes angeht.

Dateien teilen: Dropbox

Dropbox ist ein großer Online-Speicher, welchen man mit einem (schnell erstellten) Account benutzen kann. Hier könnt ihr Dateien wie beispielsweise Tabellen, Entwürfe für Fyler, Listen und Ähnliches teilen, so dass jeder der es braucht darauf zugreifen und bearbeiten kann. Das erleichtert oftmals des Austausch, da ihr jetzt nicht mehr jedem einzelnen eine Email mit entsprechend großen Anhang schicken müsst, sonder alles ganz einfach über eine Cloud regelt. 

Listen erstellen: Bring a Bottle

Wer muss jetzt eigentlich noch das Konfetti bringen? Wer kümmert sich um Untersetzer? Wer war noch mal für die Servietten zuständig? Wenn man bei einer Party oder ähnlichem jedem etwas zuweist, das er mitbringen soll, kann es schnell stressig und unübersichtlich werden. Am Ende vergisst jemand was oder bringt es doppelt mit. Um solche Missgeschicke zu vermeiden gibt es Bring A Bottle. Hier kannst du im Internet selbst eine Liste an allem Nötigen zusammenstellen und sie mit jedem teilen, der sie braucht. Du kannst die Liste auch zur Bearbeitung freigeben, falls jemanden noch etwas einfällt, was gebraucht wird. So könnt ihr sicherstellen, das wirklich nichts vergessen wird.

 

Folgendes könnte euch interessieren