Brainfood

Schlaf optimieren, Konzentration verbessern, Energie erhöhen und Wohlbefinden steigern – das hört sich ziemlich vielversprechend an. Als Schüler kennt ihr Probleme wie zu wenig Schlaf und Konzentration-Downs in und auswendig, wisst aber nicht, was ihr dagegen tun sollt? Die Lösung für euer Problem heißt „Brainfood“.

Aber was versteht man denn genau unter diesem Begriff?

Mit Brainfood sind Lebensmittel gemeint, die eure Leistungsfähigkeit steigern, euch dabei helfen, besser zu denken und unterstützen, Informationen schneller aufzunehmen. Demnach ist es so, dass das Gehirn besser arbeitet wenn es die richtigen Nährstoffe bekommt. Einen höheren IQ könnt ihr durch Brainfood zwar nicht erreichen, jedoch kann – wissenschaftlich erwiesen- die Gehirnfunktion dadurch verbessert werden. Wusstet ihr eigentlich, dass das Gehirn zwar nur rund 2 – 3 % des gesamten Körpergewichts ausmacht, dafür aber für rund 20% des Energieverbrauchs verantwortlich ist? Für die Gehirnfunktion und -leistung ist es deshalb super wichtig, dass die Gehirnzellen mit der richtigen „Nahrung“ versorgt werden und es nicht zu Stoffwechselstörungen kommt. Eure Ernährung hat also einen großen Einfluss auf eure mentale Leistungsfähigkeit! Deshalb haben wir hier einige „Brainbooster“ für euch aufgelistet:

#1 Beeren

Rote Beeren und Blaubeeren verbessern Gehirnaktivität und den Blutflusses im Gehirn, reduzieren den Gedächtnisverlust im Gehirn und sorgen für eine bessere Signalübertragung. Ihr könnt also schneller und besser denken! 

#2 Nüsse

Nüsse sind der optimale Energie-Snack: Sie sind voller B-Vitamine, Mineralstoffe, Antioxidantien und dem Nervenbotenstoff Cholin – vor allem Walnüsse beugen Nervosität und Konzentrationstiefs vor. Magnesium, das vor allem in Cashew- und Paranüssen enthalten ist, ist der Stresskiller schlechthin! Es lohnt also nicht nur bei drohender Konzentrationsschwäche, Studentenfutter zu naschen.

#3 Chiasamen

Chiasamen sind mittlerweile günstig im Handel zu erwerben, relativ geschmacksneutral und vielfältig verwendbar: die enthaltenen Omega-3-Fettsäuren sind die wichtigsten Bausteine die unser Gehirn benötigt. Da sich in den Chiasamen eine hohe Menge davon befinden, steigern sie automatisch die Gehirnleistung. Durch den Verzehr nehmen Konzentration und Lebenslust zu: sogar leichte Depressionen lassen sich angeblich behandeln.

#4 Avocado

Eine gute Nachricht an alle, die nicht auf das angesagte Avocadotoast verzichten wollen: Avocados schützen die Nerven im Gehirn und erhalten die Leistungsfähigkeit aufrecht. Wenn das nicht toll ist 😀

#5 Wasser

48% der Deutschen trinken am Arbeitsplatz viel zu wenig. Dabei schrumpft das Gehirn erwiesenermaßen, wenn ihm keine Flüssigkeit zugeführt wird. Damit euch das nicht passiert, ladet euch doch mal eine App runter, die euch ans Wassertrinken erinnert oder trinkt mit einem Strohhalm. Eine andere Lösung wäre, das Wasser ansprechender zu gestalten, zum Beispiel durch Beeren oder Kräuter. Habt am besten immer eine volle Wasserflasche dabei, um für Leistungsfähigkeit und Durchhaltevermögen zu sorgen! Zuletzt noch ein Rat: verzichtet bei der Suche nach Brainboostern zur Steigerung eurer Konzentration auf synthetische Mittel. Die Nebenwirkungen auf das Gehirn stehen in keinem Verhältnis zu den Erfolgen: Energy-Drinks machen euch zwar kurzfristig wach, doch sie enthalten zumeist extrem viel Zucker, sodass der Effekt nicht lange anhält und ihr das Gefühl bekommt, noch mehr Energy-Drinks zu benötigen. Ein Teufelskreis, den ihr am besten mit gesunden Brainboostern durchbrecht (siehe oben).

 

Sliced Fruits on Tray                Sliced Raspeberries and Blue Berries