Außergewöhnliche Reiseziele

Ihr wollt nach dem Abi unbedingt reisen, das Ausland endlich selbständig entdecken und auf eigene Faust tolle Erfahrungen machen? Party-Reiseziele wie Lloret de Mar oder der Ballermann sprechen euch aber nicht so besonders an? Dann haben wir hier genau das richtige für dich! Eine kleine Sammlung an außergewöhnlichen Reisezielen, an denen du Architektur bestaunen kannst, wunderschöne Landschaften, Orte an denen du dich entspannen oder Einzigartiges entdecken kannst.

Fuerteventura

Fuerteventura ist eine kleine Insel vor der Küste Afrikas, auf der mediterrane und afrikanische Kultur aufeinander treffen. Die spärlich besiedelte Wüsteninsel ist ideal für sonnigen Strandurlaub fernab von Touristenmengen und überfüllten Stränden. Die weit auslaufenden Wüstengebiete bieten sich für Mountainbike-Touren und Wanderungen unter klarem Sternenhimmel an. Durchzogen von einsamen Buchten und steilen Klippen ist die Küste der Insel genauso schön, wie sie auch leer ist. Ein kleines Highlight ist der Oasis-Park im Herzen der Insel. Dieser großzügig angelegte Tierpark hält in Gefangenschaft gehaltene Tiere neben Wildtieren, welche gepflegt und nach einiger Zeit wieder in die afrikanische Wildnis entlassen werden.
Ebenfalls sehenswert: Jedes Jahr finden an der Playa Sotavento die Windsurf-Weltmeisterschaften statt. Begleitet wird dieses internationale Event von Beach-Parties und DJ-Auftritten.
Für jeden was dabei!

Irland

Wer auf kalten Urlaub mit toller Landschaft und schönen Altstädten steht, für den ist Irland genau das richtige. Die weiten grünen Auen und die Klippen an der Küste sind auf jeden Fall etwas für Wanderer und Entdecker. Hier sind vor allem die „Cliffs of Mother“ eine klare Empfehlung: 217 Meter Hoch über dem Wasser zu stehen und bis zum Horizont das schäumende Meer sehen ist auf jeden Fall eine Erfahrung, die sich keiner entgehen lassen sollte.
Die alten Städte mit ihren gepflasterten Wegen, schummrigen Pubs und alten Wohnhäusern bieten hingegen etwas für Städtefans und Kulturbegeisterte. Insgesamt gibt Irland einem einfach dieses alteuropäische Erlebnis, welches nur noch ganz wenige Orte Europaweit von sich behaupten können.

Cinque Terre, Italien

An der nördlichen Westküste Italiens liegt der kleine, aber einzigartige Ort „Cinque Terre“, ein mit kleinen Buchten durchzogener, aber ansonsten sehr steiler Küstenabschnitt. In jeder der fünf Buchten befindet sich jeweils ein kleines, farbenfrohes Fischerdorf, mit felsigem Strand und beeindruckender Architektur. Die kleinen Wohnhäuser scheinen regelrecht aufeinander gestapelt zu sein. 1997 wurde Cinque Terre sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt, der malerische Landabschnitt ist also allemal einen Kurzurlaub wert. Ideal für kulturell interessierte Reisende, die eine Menge schöner Fotos machen möchten 😉

Litauen

Litauen mag vielleicht nicht das erste Land sein, welches einem bei „Urlaub nach dem Abi“ einfällt- ist aber ein ungemein unterschätzter Geheimtipp. Vor allem zu empfehlen ist die äußerst vielseitige Hauptstadt Vilnius- ein Ort voller interessanter Freigeister, der für jeden etwas zu bieten hat. Ob im Winter ein Skihang inmitten der Stadt oder Ballonfahrten im Sommer, oder doch ein Abstecher in Künstlerviertel Uzupes? Sehr zu empfehlen ist auch das Hostel mit angrenzendem Campingplatz „Downtown Forrest“, welches im Sommer unterschiedlichste Unterhaltungsprogramme bietet. Langweilig wird es euch in Litauen nicht!